Ups … and Downs …

Veränderung, Ups, Downs, time for change

Ja auch die Stadtschamanin stöckelt hier auf Erden mal up und manchmal down …

als ich mich von meinem letzten Lebensgefährten trennte … dies war Ende 2011 … verschlug es mich nach Ebreichsdorf …

dort angekommen … barg es einige Herausforderungen … z.B. mein belagsfertiges Reihenhaus … hatte vorher nicht wirklich gewusst auf was ich mich damals als Alleinerzieherin hier einließ …

Reihenhaus, See, Schwimmbiotop, Ebreichsdorf

da es damals sehr am Geld mangelte … was ich bis dato in meinem Leben nicht kannte … hatte nur einen 10 Stundenjob und meine Selbstständigkeit ging auch nicht wirklich voran …

Geld, Euro

doch was ich anschließend für Erfahrungen machen durfte … war einzigartig … auch dies kannte ich noch nicht … nämlich: Hilfe anzunehmen! … meine beste Freundin hat dieses Projekt wahrlich in die Hand genommen und einen Plan aufgestellt … ihr damaliger Lebensgefährte, mein Sohn, sie selbst und natürlich ich … packten an … auch dies war neu für mich … die Stadtschamanin stemmte, spachtelte, legte eine Stromleitung und einen Garten an und etliche andere Sachen die für mich ganz neu waren …

Garten, Rasen, Wiese, Biotop, Blumen, Baum

damals noch am Ende meiner Krebserkrankung war ich sehr dünn … also diese Geschichte nahm mich natürlich sehr mit … abgesehen von Krebs, Trennung, dann neuer Job … doch meine Freundin hat dies regelrecht aufrechterhalten und dafür bin ich ihr äußerst dankbar … dies kann man nicht mehr in Worte fassen … da kommen regelrecht die Tränen! …

und wir mussten dieses Projekt Haus in 2 Monaten über die Bühne bringen … da sie und ich nur am Wochenende Zeit hatten … zum Thema Kisten packen hatte mir eine andere Freundin geholfen … musste schlussendlich 136 m2 in Maria Enzersdorf räumen … da eine neue Herausforderung in Ebreichsdorf auf mich wartete …

Umzug, Möbeltransport, Veränderung, Hilfe

genau zu Ostern war es dann so weit und ich konnte endlich einziehen … anschließend standen die nächsten Herausforderungen an … das erste Thema, mein Wasserkeller (nachzulesen unter: „Die unendliche Geschichte“) … dies zieht sich noch bis zum heutigen Tage … ok …

ja und die zweite Herausforderung kennt ihr ebenfalls schon (nachzulesen unter: Warmhalteplatte … Dual … Liebe“) …  dazu gibt es nichts mehr zu sagen! …

so wurschtelte ich auch das Jahr 2013 herum und ebenso 2014 begann so … doch dann hatte ich noch dazu meinen Job verloren und musste zum AMS … da ich aber eine Zeitlang nur Teilzeit gearbeitet hatte, standen mir nur ein kleiner Teil an Geld zur Verfügung … ich hatte noch Glück im Unglück … denn ein Tag früher Arbeitssuchend, hätte ich nur 250 Euro im Monat bekommen … somit waren es rund 500 Euro … WOW! … ja und wer kommt mit diesem Geld aus … noch dazu wenn man ein Haus hat … doch auch dies habe ich gemeistert … musste zwar Heizzuschuss einreichen … peinlich der Gang auf die Gemeinde … doch war so … auch diesem musste ich mich stellen … der Gang zum Sozialmarkt war mir ehrlich gesagt zu heavy … aber dies schaffte ich auch … da ich ja kein Fleisch mehr zu mir nahm … kam ich sehr billig davon … mein Glaube und die Arbeit an meiner Person hat mir immer sehr geholfen … denn viele Menschen meinen bis heute … ich sei eine Lebenskünstlerin … 😉

Heuriger, Wein, Fischafelder, Veltliner, St. Laurent, Zweigelt, Spritzer, Kaiserspritzer

ja und dann lernte ich auf einer Datingplattform!  wohlgemerkt … einen Herrn kennen … der einen Job bei einem Heurigen wusste und mich mit den beiden Damen zusammenbrachte … kannte damals noch nicht mal die Ortschaft … heute natürlich wohlbekannt und der Heurigen mein Stammlokal … sie nahmen mich in ihr Team auf … durfte ja dazuverdienen … ich … die noch nie in ihrem Leben kellnerierte … bestand … und dafür bin ich dieser Familie sehr dankbar bis heute … es war eine geniale Zeit … diese 8 Monate … und es machte mir unbändigen Spaß … mein erster Job mit Herz in meinem Leben … obwohl ich sehr viel laufen musste … es war einfach genial! … habe dadurch natürlich auch wieder sehr viele Leute kennengelernt … u.a. betreute ich den Garten eines alten Ehepaares … also ich … das Stadtkind … das daheim nie etwas angreifen durfte/musste … hatte unbändigen Spaß mit diesen Arbeiten …

Arbeitslos, Arbeitssuchend, AMS

anschließend wurde ich vom AMS in einen Workshop integriert … war anfangs sehr skeptisch … doch ebenfalls sensationell und dies vom AMS!!!! … aus diesem lukrierte sich wieder mein Einstieg in einen Fulltimejob … bekam ein Jobangebot im Außendienst …

auch ein riesen Danke hier an den Workshopleiter … der mir sehr zur Seite gestanden ist … diese Position war ein regelrechter Einstieg in mein jetziges Leben und denke der genialste angestellte Job bis dato …

ja … dies war wahrlich kein leichter Weg … somit lebt sie weiter … mit den nächsten ups and downs … zu diesen ein anderes Mal …

eure Stadtschamanin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s