Die „Zechenspenglerin“ – Werbung

was ist denn das????

darf ich vorstellen … Claudia Schriefl … ein Mädl aus meiner Weiber Netzwerkerei … sie verbindet die Grinbergmethode mit ihrem modernen Businesscoaching …

Fuss4

der Name „Zechenspenglerin“ klingt interessant und trifft es auf den Punkt … sie erkennt Muster, Ängste, Thematiken anhand der Füße … und bearbeitet diese anschließend … die Fußsohle der Spiegel des Körpers …

Fuss3

selber beschäftige ich mich schon fast 2 Jahrzehnte mit solchen Dingen … bin aber immer wieder fasziniert welche Art von Werkzeugen zur Entschlüsselung des Körpers dienlich sind … bzw. es trifft immer 100pro zu …

im Prinzip ist es sehr einfach … das wichtigste hier natürlich auch … die Art von Arbeit natürlich zu zulassen … doch die Wirkung ist einfach genial … denn es geht ja um die Lösung der Thematiken hinter den Gardinen …

Fuss6

wir kommen einfach nicht um das Thema herum … der Körper hat alles ob positiv, oder negativ gespeichert … dh. wenn man es in den Jahren auf energetischer Ebene löst … bedarf es ebenso um Lösung auf körperlicher Ebene … ansonsten fällt man immer und immer wieder in die gleichen Muster … und dies betrifft das komplette Leben eines Menschen …

immer und immer wieder grüßt das Murmeltier … und … wer will dies?

Viele Menschen jaaaaaaaaaaaa … weil sie diesen Ansatz nicht zulassen möchten, bzw. immer noch meinen es existiert nur die materielle Welt, also dies was sie sehen  … doch es gibt viel, viel mehr … und daher wird alles auf einer Art Festplatte gespeichert … diesmal ist es der Körper …

Fuss1

so … nun zurück zur Claudia … in unserem ersten Gespräch klärten wir die Thematik … um was geht es mir genau … und dann dazu … DIE Fußanalyse … sensationell … was man hier alles so aufdecken kann … bzw. man weiß es ja sowieso …

Fuss2

ja … Thematik nun bekannt … also dies was immer kehrend in meinem Leben auftaucht … und hier bedarf es ein loslassen des Körpers …

bei unserem nächsten Termin gab es das erste sozusagen „Knöpfe drücken“ … verschiedene Stellen an meinem Körper wurden sozusagen entlang gedrückt … Claudia entschied sich für das Erdelement … auch hier kommt die Elementenlehre zur Anwendung … jeder bekommt das passende – bei mir die Thematik Erde …

woar kloar!!!!!!

Also … sie begann mit der Körperreise … ufff … schon die ersten Punkte im Bereich meiner Füße schmerzten … dann kommt die Schmerzskala zur Anwendung … wenn 10 erreicht … wird dieser Punkt ausgelassen … und die Reise geht weiter … auch alles an etwaigen emotionalen Ausbrüchen kann in so einer Sitzung vorkommen … denn der Körper lässt in diesem Moment seinen Schmerz los … und … Ziel ist es die Schmerzen an diesen Punkten natürlich aufzulösen … wenn kein Schmerz mehr vorhanden … ist natürlich auch die Thematik dahinter weg … unser Körper erzählt in diesem Moment seine Geschichte … Auslöser solcher Punkthematiken können auch schon ganz kleine Dinge im Leben sein … aber natürlich auch größere … wie in meinem Falle …

Thematik der Gipsschale als Kind … lang, lang ist es her … doch der Körper hat gewisse Dinge dazu immer noch gespeichert … dh hier geht es um das Thema der Hüfte abwärts, also um die Basis – die ERDE … man versucht den Luftikus mit einer gewissen Stabilität=Erde zu versorgen …

Fuss8

In der Woche darauf hatte sich schon einiges verändert … dieses Mal entschied sich Claudia sich für das Wasserelement … die Körperreise begann wieder erneut … diesmal in wellenartigen Berührungen … auch hier gab es enorme Punkte … bei einem Punkt im Fußbereich war so viel Energie gespeichert … Claudia begann total zu zittern … und … es schmerzte enorm … weit über 10 … sie konnte den Punkt auch gar nicht mehr halten …

Fuss9

also es ist wirklich sensationell was ein Körper so gespeichert hat … und was wir mit uns sozusagen herumschleppen … und die meisten auch nie loslassen möchten … irgendwann kann der Körper die Last auch nicht mehr tragen … er beginnt Symptomatiken in Form von Krankheiten an uns zu senden … doch auch dann ertragen die meisten Menschen diese Last weiter …

leider …

fast jeder hat heutzutage schon ein Auto … und mit diesem fährt man jährlich mindestens einmal zum Service, oder eben auch zum Spengler, wenn es kaputt sein sollte …

also…

wieso gönnt man sich dies nicht für einen selber und geht sozusagen zur „Zechenspenglerin“ …

Fuss7

bin schon total gespannt wie es bei mir weitergeht … denn die Wirkung zieht sich natürlich über Wochen … freue mich schon auf die weiteren Veränderungen in meinem Leben …

und … Claudia kann ich euch wirklich nur ans Herz legen …

Herzenswunsch

Fußball-Erde-Basis-Sport …

das Jahr 2017… Reaktivierungsjahr der Stadtschamanin zum Thema Sport …

naja … sagen wir mal die „light version“ des diesbezüglichen Beginns … denn bis zum Jahre 2004 stand Sport auf meinem Tagesprogramm …

auch das Thema „Fußball“ faszinierte … im Jahre 1989 spielte ich sogar selber …  ja … wirklich … in einer der ersten Damenmannschaften des FSV Velms …

wie ich dorthin kam …

fußball

war schon als kleines Kind ein glühender Fußballfan … einmal Austria Wien … damals noch mit Robert Sara und einer, der später einmal noch zu meinem Sportreaktivator werden sollte (was mir damals natürlich nicht bewusst war) … ein bisserl Rapid …. durch Andi Heraf, den ich damals durch eine Freundin kennenlernte … und im fortgeschrittenen Alter … Austria Salzburg … jeder kannte Heimo …. yeah

anschließend kein Thema mehr … nicht mal im TV … erst wieder im Jahr 2017 … dazu später …

1989 durfte ich endlich den Traum meiner Kindheit leben … ich … ja … mein Freund/späterer Mann/mittlerweile Exmann kam aus Velm … ein Trainer suchte ein paar Damen – ich sofort dabei … Auswahl meiner Person … Sturm rechts Außen … wahrscheinlich deshalb, weil wir hinten mehr zu tun hatten als an der Front … auf jeden Fall war es eine rugbyartige Spielweise unseres Teams … relativ brutal …

und die Regeln … hmmmm … Abseits war nie so mein Ding … im stehenden Zustand komplett klar – doch im Spiel dann einfach nicht umsetzbar … die Freistöße auch eine Hetz – die Mädls deckten die Hüften – meine Frage; „was macht ihr da“ … die Mädls; „aber im Fernsehen“ … Mädls … denkt doch nach … 😉

Fussballfeld

ja, dies waren anscheinend die Anfangsjahre des weiblichen Fußballsports … auf jeden Fall in Velm … heute sieht dies ganz anders aus …

Ende 1990 war meine Karriere auch schon wieder dahin … mein Sohn Clemens kündigte sich an … also Pause … äh Ende … wahrscheinlich gut so …. durch fehlende Bodenhaftung…

nun ab ins Jahr 2017 …

Ein turbulentes Jahr, ein Jahr der grundlegenden Änderungen … aber auch eines riesen Abschiedes … nämlich der alten Muster

Egal wohin ich kam, mit wem ich in Kontakt trat … er war Fußballer … egal wo … Unterliga, Oberliga, Regionalliga, Nationalspieler, Trainer etc.

war auch meinen Freunden schon spooky … besonders wie sich dann nicht mal mehr der Vorname änderte …

Dann dachte ich mal darüber nach … Fußball … hmmmm … hat ja mit den Beinen zu tun … nicht nur Schnelligkeit, sondern auch die Verbindung zum Rasen, also zur Erde … wie ich in meinem vorigen Blog schon berichtet hatte … eine riesen große Thematik meines Lebens … DIE BASIS, meine Wurzeln … die Schamanenthematik … die Kreation der Stadtschamanin …

Ja und einer von diesen stach raus … weiß auch nicht wieso er, aber es war so … man eroberte mein Herz … eine sozusagen Kurzversion einer vermeintlichen Romanze – was ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnte …

ganz easy wurde ich dabei zu einer Radtour überredet … back to the roots … mit E-Bike … doch auch ohne Kondi und Übung eine Herausforderung … 43 km … ebenfalls hier muss man treten … eine geniale Erfahrung … es machte „Klick“ … der „restart“ zum Thema Sport …

Für dies muss ich mich bei diesem Herrn von Herzen bedanken … mich dem Sport einen riesen Schritt nähergebracht zu haben …  der Rest war Geschichte … sehr fragwürdig bis wortlos …

Auf jeden Fall wieder Sport … yeah!!! … vorwiegend für meine Beine … meine Erdung!

Im Moment trainiere ich gerade mit Thomas Bernscherer, apropos war Fußballer … eh kloar … dies aber in einem extra Blog …