Über mich

Ich – Edith Häusle

„Networking“ – Gute Kontakte knüpfen, Chancen nutzen ohne sich selbst zu verleugnen und darauf achten, dass andere keinen Schaden davon nehmen – ein ständiger Begleiter meines Lebens…

Die ersten wirklich nachweisbaren „Business-Networks“ sind bei den Phöniziern (um 1000 v. Chr.) zu entdecken. Ihr ausgedehntes Handelsnetz im ganzen mediterranen Raum ist Abbild eines intelligenten Austauschs von Beziehungen und Informationen. Die Griechen verfeinerten ab 500 v. Chr. dieses dezentrale Netzwerk von Bürgern, Handelsposten, Städten und informellen Netzwerken. Insofern kann das moderne „Networking“ als griechisch-europäische Tradition angesehen werden und ist eine der wenigen menschlichen kulturellen Handlungen, die seit dieser Zeit wenig Veränderung erfahren hat.

Gutes Networking ist auf Vertrauen, Ehrlichkeit und gutem Benehmen aufgebaut und somit ist es für mich  ein hervorragendes Instrument um damit Sie/Dich bei der Gewinnung neuer Kunden zu unterstützen….

Im Jänner 1969 in der Bundeshauptstadt Wien geboren, wuchs ich in Klosterneuburg und am Stadtrand von Wien auf.

Nach Beendigung meiner Schulzeit war ich über ein Jahrzehnt beim österreichischen Fernsehen beschäftigt, wo ich schon damals die Möglichkeit ergriff, meine Fähigkeit des Netzwerkens und der Sprache, sowohl beruflich als auch privat ein zu setzen.

Mein aktives Frauennetzwerk bildete ich bereits im Jahr 1991, als ich Mutter eines Sohnes wurde.

Über die Jahre änderte sich natürlich die Pflege der Kontakte und so konnte ich mir,  als ich im Jahr 2000 auf Grund einer Heirat für einige Zeit im Ländle lebte, ein weiteres gutes Netzwerk aufbauen.

Da ich den Umgang mit unterschiedlichen Menschen/Charakteren liebe hab ich mir auch immer viel Zeit für den Aufbau meiner Netzwerke genommen, was mir auch bei meiner schamanischen Entwicklung, welche bei meiner Rückkehr nach Wien an die Oberfläche drängte, sehr geholfen hat.

Schamanisch zu arbeiten heißt, ein sicheres Gespür dafür zu entwickeln, wohin ein Weg führt, bevor man ihn einschlägt…

Meine Spirituelle Neigung, die ich mit einigen Ausbildungen untermauert habe, vereinte ich mit meiner Fähigkeit Kontakte zu knüpfen und zu verknüpfen, wodurch zu diesem Zeitpunkt das Sinnbild der „Stadt – Schamanin“ entstanden ist.

Oft sind Menschen, die die Berufung des Schamanen in sich tragen, gerade jene Menschen, die durch schwere Leiden gegangen sind und den Weg zur Genesung fanden. Durch den eigenen Heilwerdungsprozess erkennen sie, wie sie auch anderen helfen können….

So traf es auch schließlich mich und im Jahr 2011 wurde mir die Diagnose Hautkrebs gestellt. Meiner schamanischen Berufung folgend – Alles Leben der Erde trägt hinter dem materiellen Gewand ein energetisches – entschied ich mich gegen die Schulmedizin und gab mich in Indien der Ayurvedischen Medizin und meiner eigenen Spiritualität hin.

Innerhalb von drei Monaten war mein Krebs geheilt. Mein Mut, mein Wille und meine Disziplin ließen das zu und mein Erfolg bestätigte mich in meinem Tun.

Als ich vor ein paar Jahren als Key Account Manager das Gebiet Wien, Niederösterreich und Burgenland betreute konnte ich vor allem mein Offline-Networking, auf Grund meines Enthusiasmus, enorm ausbauen.

Während ich schon immer auch sehr viele Online-Netzwerke nutzte um sichtbar zu sein, so haben Offline-Netzwerke doch den Vorteil, dass Menschen einfach greifbarer sind. Sich persönlich zu treffen, Zusagen einhalten und Qualität liefern bringt über die Zeit enormes Vertrauen und viele Chancen.

Aus meiner Sicht ist Networking besonders wichtig für alle, die selbstständig sind, denn zu aller erst benötigt man Kunden und Kunden sind Kontakte, die den Umsatz bringen.

Darum bin ich nun hier um Sie/Dich bei genau diesem Thema zu unterstützen.

Also „Was kann ich für Sie/Dich tun?“